Sprache: Sneakershop - NL - Dutch Sneakershop - NL - English Sneakershop - NL - German
Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Rufen Sie +31 (0)591-623810, finden Sie in der FAQ oder WhatsApp uns
Fred perry

Fred perry

Mehr Information

Set Descending Direction

6 Item(s)

Set Descending Direction

6 Item(s)

Die Geschichte der Marke Fred Perry geht auf den britischen Tennisspieler Fred Perry zurück, der die Armee-Shirts der Wimbeldon Spieler unpassend fand und kurzerhand weiße Poloshirts einführte. Das Logo von Fred Perry, der Lorbeerkranz, symbolisierte hierbei die Trophäe, die er beim All England Cup 1934 gewonnen hatte.


Vom Tischtennis zum Tennis, vom Tennis in die Modewelt. Eher zufällig gründete Fred Perry die gleichnamige Marke, die heute in der Jugendkultur und der Musikbranche sehr beliebt ist.

Der im Jahr 1909 in Stockport (England) geborene Fred Perry war nicht nur Modeschöpfer, sondern auch erfolgreicher Tischtennis- und Tennisspieler. In Tischtennis konnte er einmal die Weltmeisterschaft für sich verbuchen, im Tennis gewann er unter anderem dreimal in Folge das Wimbledon-Turnier. Von 1931 bis 1936 war Perry unter den Top Ten der Weltrangliste zu finden

 

Angefangen hat die Karriere von Fred Perry, als er 1929 bei der WM in Budapest Tischtennis-Weltmeister wurde. Kurz danach beschloss er jedoch, sich auf das Tennisspiel zu konzentrieren. Er gewann von 1934 bis 1936 dreimal den Wimbledon-Pokal. Fred Perry war der allererste Spieler aus der Arbeiterklasse, welcher derartige Siege verzeichnen konnte.

 

Etwa für 10 Jahre lebte Fred Perry in Amerika. Nach seiner Rückkehr nach England 1947 mokierte er sich darüber, dass die Wimbledon-Spieler grüne Shirts der Armee trugen und ließ deshalb 75 weiße Polohemden anfertigen, die er den Spielern schenkte. Zunächst hatten diese Hemden noch kein Emblem. Die Spieler, die sich für die geschenkten Polo-Shirts bedanken wollten, hatten die Idee, die Hemden mit einem Logo zu versehen, das an den Stifter Perry erinnern sollte. Perry entschied sich für den Lorbeerkranz, den er 1934 beim All England Cup gewonnen hatte.

 

Bis heute ist Fred Perry eine erfolgreiche Modemarke und prägte im Gegensatz zu Labels wie Lacoste, welches ebenso seinen Ursprung im Tennissport hat, sogar ganze Jugendkulturen und Szenen (Hardcore, Punk, Beat, Mods).