Sprache: Sneakershop - NL - Dutch Sneakershop - NL - English Sneakershop - NL - German
Fragen oder benötigen Sie Hilfe? Rufen Sie +31 (0)591-623810, finden Sie in der FAQ oder WhatsApp uns

Set Descending Direction

32 Item(s)

Set Descending Direction

32 Item(s)

ASICS - Anima Sana in Corpore Sano - sound mind, sound body - ein gesunder Geist in einem gesunden Körper

Alles begann 1949 in Japan - mit einem Mann namens Kihachiro Onitsuka und einer Frage, die ihn beschäftigte: Wie kann ich all den heimatlosen Kindern helfen? Die Antwort war: Hilf' ihnen Sport zu treiben, das ist der beste Start. Er gründete die Onitsuka Co. Ltd. und legte damit den Grundstein für ASICS. Dank seiner großen Auswahl an Sportschuhen, Sportbekleidung und zusätzlicher Ausrüstung machte das Unternehmen sehr schnell große Schritte vorwärts.

 

Heute ist ASICS die fünftgrößte Marke im Sportschuh-Markt weltweit - mit vielen Niederlassungen in aller Welt. Jetzt können Sie tiefer in die bewegte ASICS-Geschichte einsteigen und Einzelheiten zu den Zeitabschnitten abrufen:

1949
Im Jahr 1949 gründet Kihachiro Onitsuka im japanischen Kobe eine Firma für Sportschuhe. Gleicht sie in den Anfängen einer kleinen Schuhmacherei, wird schon ein Jahr später daraus das Unternehmen ONITSUKA TIGER. Angetrieben wird Onitsuka von einer Idee, die ihn nicht mehr loslassen will: Der Jugend durch den Sport neue Perspektiven aufzuzeigen und sie zu motivieren.  

50er Jahre
Anfang der 50er Jahre beginnt ONITSUKA TIGER, sich auf dem US-Markt zu etablieren. Einer der ersten Händler in den USA ist Phil Knight, der zuvor die Firma Blue Ribbon Sports gründete – heute bekannt als Nike.

Der erste große Erfolg stellt sich 1951 ein, als der Boston Marathon von einem Athleten gewonnen wird, der TIGER-Laufschuhe trägt. Und auch der Indoor-Bereich verzeichnet in Form des ersten ONITSUKA-Basketball-Schuhs einen spektakulären Durchbruch. Sohlenprofile mit Saugnapf-Funktion, die für mehr Bodenkontakt sorgen – so etwas hatte die Welt bis dato noch nicht gesehen. Der Erfinder erinnert sich: "Es war Sommer und meine Mutter hatte einen japanischen Gurkensalat gemacht. Plötzlich sah ich darin etwas Schwarzes. ‚Was ist denn das?‘, fragte ich mich. Das schwarze Etwas war ein Tintenfisch-Fuß. Als ich die Saugnäpfe sah, fiel der Groschen."

Als 1956 die Olympischen Spiele in Melbourne stattfinden, nimmt Kihachiro Onitsuka diesen Anlass, um seine Firmenphilosophie zu formulieren, die seitdem unverändert Gültigkeit hat: All seine Schuhe sollen im Dialog mit den Sportlern entstehen. Bis heute ist es Onitsukas größtes Anliegen, die Sportwelt mit den bestmöglichen Produkten zu versorgen, die die sportlichen Leistungen verbessern und zur Gesunderhaltung von Körper und Geist beitragen.

60er Jahre
Es folgen revolutionäre, technische Innovationen wie neue Gummikomponenten für Laufschuhe, die erstmals für Dämpfungseigenschaften sorgen. Mitte der 60er Jahre finden in Kobe bereits Fußvermessungen an 20.000 Sportlern statt, um bessere Leisten zu entwickeln, die die Passform der Schuhe optimieren sollen.

70er Jahre
1970 wird TIGER zum ersten Mal die populärste Laufschuhmarke in den USA. Seit den Olympischen Spielen in München 1972, wo 80 Prozent aller Volleyballer TIGER-Schuhe tragen, ist die Marke auch in Europa vertreten. Bei den Olympischen Spielen 1976 läuft der Finne Lasse Viren in ONITSUKA TIGER zweimal zum Sieg. Ein Jahr später, also 1977, entsteht schließlich das Unternehmen in seiner heutigen Form aus der Fusion der Firmen ONITSUKA TIGER, GTO Sport Nets und Jelenk Sportswear. Die ONITSUKA-Philosophie lebt im Namen ASICS weiter: Anima Sana In Corpore Sano.

80er Jahre
Ab 1979 wird die ASICS Forschungsabteilung in Kobe zu einem Forschungslabor ausgebaut, das sich speziell mit der Analyse von Sportschuhen befasst. 1985 wird es das offizielle ASICS Forschungs- und Entwicklungszentrum.

Es folgen richtungsweisende Entwicklungen in der Sportschuhtechnologie, die heute zu absoluten Standards avanciert sind. Vom ASICS-GEL-Dämpfungssystem bis zu neuen Außensohledesigns, von Pronationsstützen bis zur Verwendung von druckgeschäumtem EVA und vielen anderen Details, die heute vom Thema Sportschuh nicht mehr zu trennen sind.

90er Jahre
Die ASICS-Erfolgsgeschichte erlebt 1992 bei den Olympischen Spielen in Barcelona einen weiteren Höhepunkt, denn ASICS wird der erste offizielle Sportschuhsponsor in der Geschichte der Olympischen Spiele überhaupt. Im Jahr 1994 stellt ASICS den Schuh vor, der eine Erfolgsgeschichte sondergleichen vor sich haben soll: den GEL-KAYANO. Noch heute ist der KAYANO der Running-Schuh, der die Maßstäbe in seiner Klasse immer wieder neu definiert.

Das Unternehmen macht etwa 1,6 Mrd. Euro Umsatz und hat ca 5.350 Mitarbeiter, verteilt auf ein Hauptunternehmen sowie 14 japanische und neun ausländische Tochterunternehme

Asics bietet neben Sportschuhen aus den Rubriken Running, Indoor, Walking, Tennis, Fitness, Handball und Fußball auch Kinderschuhe und Bekleidungslinien an.